s

Experten-Wissen: E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing, Marketing-Automation, Lead-Management ... E-Mail-Marketing entwickelt sich rasant weiter. Nutzen Sie unseren Blog mit Experten-Wissen rund ums E-Mail-Marketing, um am Ball zu bleiben. Aktuelle Informationen und neueste Trends sichern Ihren Marketing-Erfolg nachhaltig.

10 E-Mail OptIn-Tipps für neue Kunden

Neue Kunden gewinnen lebt von der Reichweite Ihrer Liste und neuen Kontakten. Kunden gewinnen, oder neudeutsch Leads zu generieren, bedarf der ganzen Palette verfügbarer Online-Marketing-Tools.

Neue Leads

Bildquelle: Fotolia

Neue Kunden gewinnen ist von der Gewinnung sog. OptIn´s nicht zu trennen. Von grundsätzlicher Bedeutung für neue Kontakte ist die explizite Erlaubnis, eine E-Mail zusenden zu dürfen. Je größer Ihr "DSGVO-konformer" Verteiler, umso wahrscheinlicher ist es Ihre Ziele zu erreichen. Denn der E-Mail fällt auf dem Weg vom Kontakt zum Kunden, die Schlüsselrolle zu.

Kanäle zur Generierung von Kontakten gibt es viele: Die eigene Website, Social Media (LinkedIn, XING, Facebook), Blogs, Fachbeiträge in Foren, Messen, Printpublikationen, u.v.m. Welche Sie nutzen hängt sehr stark von Ihrem Produkt ab und welche Zielgruppe Sie erreichen möchten.

Alles entscheidend ist die Qualität des Kontaktes und dass er seine Einwilligung mit Double-OptIn gegeben hat. Erst dann ist für die weitere Entwicklung zum Kunden die Basis gelegt und Sie bewegen sich auf rechtlich sicherem Terrain.

Wir stellen Ihnen 10 ausgewählte Wege für frische OptIn´s vor. Wege, die Ihre E-Mail- / Newsletter-Empfängerliste nicht aufblähen, sondern aufWERTen.

1. Der absolute Klassiker – Ihre Website

Die Anmeldung zu Ihrem Newsletter auf Ihrer Homepage muss dem Leser sofort ins Auge springen! Je mehr Zeit der Besucher aufwenden muss, um das Formular zu finden, desto unwahrscheinlicher wird es, dass er sich anmeldet.

Anmeldeformular Newsletter

Bildquelle: LCOM

Scheuen Sie sich nicht die Anmeldung zu Ihrem Newsletter prominent anzubieten. Eine geeignete Platzierung sind beispielsweise Seitenleisten die sich konsistent durch Ihre Webseite ziehen.

Halten Sie die Schwelle für eine Anmeldung zum Newsletter möglichst niedrig. Ein geeigneter Weg ist das 2-Schritt-Verfahren. Zunächst fragen Sie nur die E-Mail-Adresse ab. Klickt der Interessent weiter, bieten Sie, wie im nachfolgenden 2ten Tipp, eine Landingpage für die weitere Registrierung an. Übernehmen Sie die E-Mail-Adresse unbedingt automatisch auf die LandingPage.

Wollen Sie Anmeldungen zum Newsletter, sprich neue Kontakte über Ihre Website generieren, wird eines schnell deutlich: SEO, SEM und alle Tools für besseres Ranking Ihrer Website, sind unverzichtbar. Darüber mehr in Punkt 6.

2. Eine Landingpage für die Registrierung zum Newsletter

Verwenden Sie emotionale, großformatige Anmeldeformulare. Spendieren Sie sich beispielsweise eine eigene Landingpage zur Opt-In-Generierung. Dort ist genügend Raum, um alle Vorgaben der DSGVO unterzubringen und das Formular ansprechend zu gestalten. Die Landingpage kann Anlaufstelle für Anmeldungen aus allen Marketing-Kanälen sein oder aus Kampagnen angesteuert werden. SEO-Vorteile ergeben sich daraus in jedem Falle.

LandingPage Newsletter-DoubleOptin

Bildquelle: LCOM

Vorteilhaft erweist sich die Freiheit zur Gestaltung einer solchen Anmeldeseite. Detaillierte Aussagen zu den Inhalten des Letters, Vorschau-Grafik des Newsletters oder Buttons die die Aufmerksamkeit erregen, lassen sich gut umsetzen. In jedem Falle sollten Sie eine optimierte Anzeige für mobile Endgeräte anbieten.

Unmittelbar nach dem Anmeldeprozess können Sie Ihrem Interessenten automatisch den letzten Newsletter zusenden lassen. Oder einen Link zum Newsletter-Archiv anbieten. Das kommt kompetent rüber.

3. Spannen Sie die tägliche E-Mail-Post für das Opt-In ein

Sie versenden Bestellbestätigungen, Rechnungen sowie Ihre geschäftliche Kommunikation via E-Mail? Ergänzen Sie die E-Mail-Signatur Ihrer Mitarbeiter im Hause, im CallCenter, etc. mit einer Kurzbeschreibung der Inhalte Ihres Newsletters und einem Link zur Anmeldung.

Newsletter-Anmeldung Signatur

Bildquelle: LCOM

Diese Strategie ist besonders im B2B erfolgreich und funktioniert vorzüglich für Unternehmen, die im Geschäftskontakt auf E-Mail Kommunikation bauen.

4. Neue Kontakte über den QR-Code gewinnen

Denken Sie an Ihre Geschäftspost, Flyer, Prospekte, Verpackung, etc. Sie werden viele Möglichkeiten für das Anbringen eines QR-Codes finden. Der mit dem QR-Code-Reader fotografierte QR-Code verlinkt direkt auf die Anmeldeseite des Newsletters.

ACHTUNG: Es ist von großer Bedeutung, dass Ihr Anmeldeformular für SmartPhones geeignet ist.

Anmeldung Newsletter mit QR-Code

Anmeldung QR-Code

Bildquelle: LCOM

5. Nutzen Sie die Tell-a-friend Möglichkeit Ihres Newsletters

Achten Sie darauf, die Inhalte Ihres Newsletters so zu gestalten, dass er zur Weiterleitung an Freunde und Bekannte anregt! Wenn Sie attraktive Angebote, interessante Tipps, Informationen und Bilder integrieren, haben Sie gute Chancen, dass Ihre Abonnenten die E-Mails weiter verbreiten. Das hilft der Reichweite enorm.

6. SEO, SEM, Google-Ads und alles was für´s Ranking gut ist!

Der Klassiker für das Generieren von Kontakten ist Ihre Website, war die Kernaussage in Punkt 1. Vorausgesetzt, Ihre Website wird auf der ersten Seite im Suchmaschinen-Ergebnis angezeigt.

Es führt deshalb kein Weg daran vorbei, die eigene Website permanent zu pflegen und Inhalte die den Besucher weiterhelfen, anzubieten. Allermeist sind das dann auch SEO-relevante Inhalte. Suchmaschinen sind heutzutage inhaltsbezogen unterwegs. Achten Sie darauf, dass die Keywords mit denen ein Besucher Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung suchen würde, im Seitentext und in den Meta-Angaben hinreichend vorkommen.

Damit kommt natürlich dem Texten eine große Bedeutung zu. Der Besucher will Antworten auf seine Fragen haben.

SEO, SEM, Google-Ads und weitere Werkzeuge die dem Ranking Ihrer Seite weiterhelfen, sollten Sie oberste Priorität einräumen. Da hilft oft ein professionelles Seminar, wie das 5-Sterne-Onlinemarketing, schon ein ganzes Stück weiter.

7. Mit Facebook, XING & Co. Kontakte einsammeln

Ermöglichen Sie in Facebook die Anmeldung zum Newsletter. Fordern Sie jedoch dem Besucher Ihres Facebook-Auftritts kein „Gefällt mir“ ab, sondern geben Sie ihm die Chance sich direkt anzumelden.

Über Facebook erhalten Sie kein rechtskonformes Double-Optin. Halb so wild! Das E-Mail-Marketing System holt über Facebbook-Ads den Kontakt ab und sendet unmittelbar eine E-Mail an den Kontakt, mit der Bitte die Anmeldung zu bestätigen. Also ein rechtssicheres Double-OptIn!

Aus XING verlinken Sie direkt zu Ihrer Newsletter-Anmeldeseite und erhöhen so die Chance neue Kontakte zu generieren.

 

Anmeldung aus XING und Social-MediaBildquelle: LCOM

Sind Sie Youtuber?

Sie veröffentlichen immer wieder Ihre eigenen Videos? Dann zeigen Sie im Abspann Ihrer Videos die URL für die Anmeldung zu Ihrem Newsletter. Oder Sie bringen im Beschreibungstext Ihres Videos den Anmelde-LINK unter.

8. Newsletter Opt-In´s in Checkout-Prozesse einbinden

Für Online Shop Betreiber empfiehlt es sich, den Checkout-Prozess nach einem Kauf zur Generierung von Newsletter Opt-Ins zu nutzen. Fragen Sie den Kunden auf der Bestätigungsseite seines Kaufs, ob er zusätzlich den Newsletter abonnieren möchte.

Stellen Sie ihm attraktive Newsletter-Inhalte in Aussicht, die zu seinem Kauf passen. Einem Kunden, der einen E-Book Reader gekauft hat, können z.B. Sonderangebote zu passenden E-Books versprochen werden. Oder schenken Sie einen Gutschein für den nächsten Einkauf.

9. Anmeldeformulare zu anderen Formaten nutzen

Was sind denn "andere Formate"? Alles was eine Anmeldung erfordert. Das sind Webinare oder Online-Events jeglicher Couleur. Bieten Sie neben der Anmeldung zum Event die Vorteile Ihres E-Mail-Newsletters und die Opt-in-Möglichkeit an. Attraktiv verpackt, haben Sie hier enorme Chancen neue Kontakte inkl. Einwilligung zu gewinnen.

10. Studien, Whitepaper, Checklisten – Geben und Nehmen.

Bieten Sie Studien, Whitepaper, Checklisten und andere Materialien im Tausch zu einer Registrierung an. Voraussetzung ist, dass die Materialien hochwertig genug sind.

Weisen Sie während des Registrierungsprozesses auf Ihren Newsletter und auf weitere Materialien hin. Am besten fügen Sie in das Downloadformular weitere Auswahloptionen ein, die der Nutzer bei Interesse anklicken kann. Innerhalb der eigentlichen Materialien kann ebenfalls die Anmeldung zum Newsletter verlinkt sein.

Es verbietet sich jedoch aus rechtlichen Gründen den Download von Materialien von der Anmeldung zum Newsletter abhängig zu machen. Hier greift das Kopplungsverbot. Deshalb empfiehlt sich von einem Tausch wertiger Information gegen Anmeldung zu sprechen.

 

Diese E-Mail-Marketing-Themen könnten Sie auch interessieren:

Sie suchen einen erfahrenen Dienstleister für erfolgreiches E-Mail-Marketing? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Sie sind an mehr Information interessiert?

Bestellen Sie unseren Wissensletter! 4 - 6 mal im Jahr sofort umsetzbare TIPP´s zu E-Mail-Marketing, Fax-Marketing und SMS-Versand. Ein echter Mehrwert für Ihr tägliches Marketing. Interessiert?

Jetzt gleich anmelden!

 

 

Neuere Themen:

DSGVO-konforme Newsletter Anmeldung
Next step DSGVO: Das sollten Sie künftig beim Anmeldeprozess zu Ihrem Newsletter beachten!

Willkommens-E-Mails im E-Mail-Marketing automatisiert versenden | LCOM E-Mailing-Experten
Der Vorteil automatisierter Willkommens-E-Mails im E-Mail-Marketing!

E-Mail-Korrespondenz mit Knigge | LCOM Experten
Schützt Sie vor Fettnäpfchen! E-Mail-Korrespondenz mit Knigge.

Ältere Themen:

10 Tipps für erfolgreiche Beteffzeilen aus der Praxis | LCOM Experten
10 Praxis-Tipps für gute und erfolgreiche Betreffzeilen

Praxis-Tipps: Newsletter vor Spam-Einstufung schützen! | Lcom Experten
Wie vermeide ich Spam-Einstufung meines Newsletters?

Zurück