s

Corporate Social Responsibility (CSR)

ist für LCOM Kommunikationsdienste die gelebte unternehmerische Verantwortung für soziale Belange der Gesellschaft. Mit seinem Engagement will das Team von LCOM, auf freiwilliger Basis, soziale Einrichtungen in der unmittelbaren Umgebung aber auch international tätige Organisationen unterstützen. Unser Ziel ist die Not benachteiligter Menschen zu lindern.

Zum Jahresende 2017 hat LCOM NAK-karitativ mit einer Spende bedacht

Im vergangenen Jahr hat sich NAK-karitativ besonders mit der Hungersnot in Ostafrika und mit der Hilfe für Geflüchtete beschäftigt. Flucht ist nicht nur ein wichtiges Thema in der Entwicklungshilfe geworden. Erstmalig bemerken wir die direkten Auswirkungen auch in unserem Umfeld. Menschen aus dem Nahem Osten fliehen vornehmlich aus Furcht vor Krieg und Gewalt, während in anderen Ländern die Gründe eher wirtschaftlicher Natur oder dramatische Ernährungsengpässe sind. Das Ziel von NAK-karitativ ist daher Fluchtursachen zu bekämpfen, als auch die Not- und Integrationshilfe in den Herkunfts- und Ankunftsländern.

Fluchtursachen entgegnet NAK-karitativ beispielsweise durch existenzsichernde Maßnahmen. Das beinhaltet die landwirtschaftliche Entwicklung in ländlichen Regionen Afrikas, den Aufbau von Bildungsinfrastruktur sowie Förderung individueller Kleinwirtschaftsprojekte, wie dies z.B. in Armenien durchgeführt wird. Die Menschen erhalten auf diese Weise eine Möglichkeit, ihren eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten und ihren Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen.

Spende zum Jahresende 2017 für das Frauenhaus "Anna Wolf" in Schwabach

Alle dreißig Stunden wird statistisch gesehen irgendwo in Deutschland eine Frau von Ihrem jetzigen oder einen früheren männlichen Partner getötet. Bevor es soweit kommt, hat sie meist körperliche oder sexualisierte Gewalt, psychische Misshandlungen, Drohungen und Demütigungen erlebt - gerade auch im vermeintlichen Schutzraum Ihrer eigenen vier Wände, schreibt Frau Hopperdietzel, Leiterin des Frauenhauses in Schwabach.

Das Frauenhaus Schwabach trägt dazu bei, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. Wir bieten den betroffenen Müttern und deren Kindern Sicherheit und einen geschützten Ort an, an dem sie ein Leben mit neuen Perspektiven aufbauen können. Allein im Jahr 2017 konnten wir 61 Frauen und 55 Kindern durch unsere beratenden und begleitenden Angebote helfen, zur eignen Stärke und zu einem selbstbestimmten, gewaltfreien Leben zurückzufinden, schreibt Frau Hopperdietzel weiter.

20 Jahre LCOM Kommunikationsdienste GmbH & Co. KG
- Spenden statt Betriebsfeier -

Wir haben uns entschieden! Das Team hat diskutiert, überlegt und sich dann für Spenden entschieden. Soziale Einrichtungen unserer Stadt und eine Organisation die sich um nachhaltige Projekte in Afrika kümmert, sollten Empfänger sein.

An dieser Stelle ist es uns ein Anliegen unseren treuen Kunden von Herzen zu danken. Ohne das uns geschenkte Vertrauen wäre der Erfolg über die 20 Jahre hinweg nicht möglich gewesen. Es ist uns wichtig, Ihnen das Gefühl zu geben, dass Sie in diesem Sinne Mitspender und so den benachteiligten Menschen in unserem Land und in Afrika, eine Hilfe sind.

Die Spendenempfänger in unserer Stadt sind  "Die Schwabacher Tafel", ein soziales Engagement der Familien- und Altenhilfe e.V. Schwabach, der Hospizverein Schwabach e.V. und das Missionswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland e.V.

Missionswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland e.V.

Die Neuapostolische Kirche sieht ihren primären Auftrag - ihre Mission - in der Verkündigung des Evangeliums Jesu Christi und der Seelsorge. Daneben hat - als weiteres zentrales Element des christlichen Glaubens - die Zuwendung zum Einzelnen, der in Not gekommen und bedürftig geworden ist, besondere Bedeutung. So können Zeichen christlicher Nächstenliebe gesetzt und es kann in gewisser Weise Linderung geschaffen werden. Dieser Aufgabe hat sich das Missionswerk der NAK Süddeutschland e.V. verschrieben.

LCOM hat projektbezogen gespendet. Die Wasserprojekte erhöhen die Lebensqualität der Menschen und schützen vor Infektionen. Dazu kommt, dass es die Mädchen in den Familien sind, die oft 10 und mehr Kilometer täglich, für das Holen von Wasser unterwegs sein müssen. Ist dies durch einen Brunnen im Dorf nicht mehr notwendig, können die Mädchen wieder schulische Einrichtungen besuchen. So helfen die Wasserprojekte in der Folge den Bildungsnotsstand zu verringern.

Zum 20-jährigen Jubiläum war es den Mitarbeitern von LCOM Kommunikationsdienste GmbH & Co. KG wichtig, das Missionswerk der NAK Süddeutschland e.V., zu unterstützen.

Die Schwabacher Tafel - Familien- und Altenhilfe Schwabach e.V.

Seit 1995 betreibt die Familien- und Altenhilfe e.V. die Schwabacher Tafel. Es werden qualitativ einwandfreie Lebensmittel gesammelt, die sonst im Müll landen würden. Gegen einen kleinen Obulus werden die Lebensmittel an sozial benachteiligte Schwabacher Bürgerinnen und Bürger abgegeben.

Die Lebensmittel werden an drei Tagen die Woche, durch hauptamtliche Fahrer, von den Einzelhändlern abgeholt. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Sortierung und die Ausgabe der Waren. Die Schwabacher Tafel beschäftigt drei Mitarbeiter und über 20 ehrenamtlich tätige Kräfte.

Zum 20-jährigen Jubiläum war es uns von LCOM Kommunikationsdienste GmbH & Co. KG ein Anliegen, an die Schwabacher Tafel zu spenden.

Der Hospizverein Schwabach e.V.

Der Hospizverein Schwabach e.V. ist ein Verein der Sterbenden, Angehörigen und Trauernden durch Beratung, Begleitung und Unterstützung den letzten Lebensabschnitt im häuslichen Umfeld oder im Heimbereich ermöglichen möchte. Bereits 2002 als Hospizinitiative ins Leben gerufen, betreut der Verein die Menschen im Raum Schwabach. Der Verein hat einen multikonfessionellen Ansatz.

Die Arbeit wird im Sinne der Hospizidee unter den vier Aspekten

- Niemand soll alleine Sterben müssen
- Jeder soll die Möglichkeit haben seine letzten Angelegenheiten regeln zu können
- Jeder soll symptomfrei sterben dürfen
- Jeder sollte die Möglichkeit haben, sich die Sinnfrage stellen zu können

erbracht. Um diese Idee zu verwirklichen setzt der Hospizverein Schwabach freiwillige Ehrenamtliche in den Familien und bei den Hilfebedürftigen ein. Die Arbeit geschieht ehrenamtlich und wird getragen durch eine Vielzahl von Helferinnen und Helfern. Dabei sind 98% der aktiven Personen Frauen aus allen Arbeitsfeldern und gesellschaftlichen Lebensfeldern.

Gerne haben wir von LCOM, zum 20-jährigen Jubiläum, den am Ort ansässigen Hospizverein e.V. mit einer Spende unterstützt.

Weihnachten 2016 - LCOM spendet an IFK Schwabach

IFK (Institut für familienähnliche Kleinstheime) ist ein konfessionell und weltanschaulich ungebundener, eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband. Der Verein wurde 1981 gegründet und ist seit dieser Zeit Träger des vollstationären, heilpädagogischen Kleinstheimes. Das IFK bietet für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen ein Zuhause im Sinne eines familienähnlichen Kleinstheimes. Mehr zum IFK lesen Sie hier.
LCOM überreicht dem IFK eine Spende zum Weihnachtsfest.

Weihnachten 2015 - LCOM spendet an die Lebenshilfe Roth-Schwabach e.V.

Die Lebenshilfe Schwabach-Roth e.V. ist in Schwabach, Roth und im nördlichen Landkreis Roth tätig. Mit ihrem Tochterunternehmen, der Lebenshilfe Schwabach-Roth Werkstätten gGmbH betreut sie mit rund 250 Mitarbeitenden in einer Vielzahl von Einrichtungen und Diensten Menschen mit geistiger Behinderung, mit Mehrfachbehinderung, mit Entwicklungsverzögerungen und Menschen, die von Behinderung bedroht sind. Von der Kindheit bis ins hohe Alter steht die Lebenshilfe an ihrer Seite. So beginnen die Hilfen mit der Frühförderung und reichen bis zu Angeboten für Seniorinnen und Senioren.

LCOM spendet nun schon im 10ten Jahr an die Lebenshilfe. Zu Weihnachten 2015 überreicht LCOM Herrn Keller eine weitere Spende. Besuchen Sie auch die Sponsorenseite der Lebenshilfe Roth-Schwabach e.V.

LCOM spendet an NAK KARITATIV e.V.

LCOM freut sich über ein erfolgreiches Jahr 2015. Aus Dankbarkeit unseren treuen Kunden gegenüber, hat sich das LCOM-Team entschieden, NAK karitativ e.V. eine Spende zu überreichen. Uns hat die Vision von NAK Karitativ überzeugt:

Eine Welt, die jedem Menschen unabhängig von Religion, Alter, Herkunft oder Geschlecht, angemessene Ernährung ermöglicht, Bildung eröffnet und eine ausreichende Grundversorgung für ein gesundes Leben zugänglich macht.